Leitfaden für die Datenanlieferung

Wir möchten Ihnen mit diesem Datenblatt ein paar grund­legende Informationen mit auf den Weg geben, die Sie bei der Erstellung Ihrer Druckdaten beachten sollten.

Wenn darüber hinaus noch Fragen offen sind, stehen wir Ihnen natürlich auch telefonisch zur Verfügung.

CTP/Vorstufe: (0 57 31) 75 88-53

Bitte beachten Sie, dass nachträgliche Anpassungen der Druckdaten unsererseits gesondert berechnet werden müssen. Darüber hinaus kann der Mehraufwand Einfluss auf die Produktions- und Lieferzeit nehmen.

PDF
Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, empfehlen wir das Austauschformat PDF. PDF-­Dateien nach einem PDF/X-Standard (PDF/X-1a, PDF/X-3 oder PDF/X-4) bieten Ihnen die Möglichkeit, die Daten im 
Vorfeld einer Prüfung zu unterziehen. Unliebsame PDF-Eigenschaften (z. B. nicht eingebettete Schriften, fehlende Trimbox, vorhandene Kommentare, etc.) werden so von Anfang an vermieden.

Unser Workflow arbeitet mit der Adobe PDF Print Engine (APPE) und interpretiert Transparenzen.

Alle Schriften müssen eingebettet sein.

Die Trimbox (Endformatrahmen) muss korrekt gesetzt sein.

Offene Daten
Bitte achten Sie bei der Anlieferung offener Daten auf die Vollständigkeit. Es müssen alle benötigten Dokumente, Bilder und Schriften mitgeliefert werden. Verwenden Sie hierzu die Sammelroutinen der Layoutprogramme.

Office-Programme wie Word und Powerpoint sind nur bedingt zur Erstellung von Druckdaten geeignet.

Der entstehende Mehraufwand bei der Verarbeitung von offenen Daten wird gesondert berechnet.

Seiten
Um die Daten dem entsprechenden Falzschema zuweisen zu können, benötigen wir die Daten als Einzelseiten. Achten Sie auch darauf, dass Klapperseiten in der Regel verkürzt sind.

Klebebindung
Legen Sie den Umschlag bei einer Produktion mit ­Klebe­bindung bitte als Montagefläche innen und außen inklusive Rücken an. Die erforderliche Rückenstärke erfahren Sie von Ihrem/Ihrer Verkäufer/in.

Die Klammerwirkung bei einer Klebebindung führt zu 
geringen „Motiv­verlusten“ im Bund. ­Berücksichtigen Sie im Layout eine Bundzugabe bzw. Bunddopplung von 3 mm je Seite, um dies wieder auszugleichen (siehe Abbildung 1).

 

Beim Überlauf vom Umschlag (innen) zur ersten/letzten Inhaltseite ist eine Klebekante von 5 mm zu berück­sichtigen (siehe Abbildung 2).

Beschnitt
Der umlaufende Beschnitt sollte mindestens 2 mm betragen. Die Position der Schnittmarken mindestens 3 mm außerhalb des Endformats.

Linienstärken / Schriftgrößen
Bei positiven Linien unter 0,05 mm und bei negativ ausgesparten Linien unter 0,1 mm kann ein einwandfreies Druckbild nicht gewährleistet werden.

Bei farbigem Text (mehr als 1 Farbseparation) mit einer Schriftgröße unter 5 pt und negativ ausgespartem Text unter 7 pt sind Passerprobleme nicht auszuschließen.

Kleine Schriftgrößen sollten auch bei einigen Veredelungs­arten (z. B. partieller UV-Lack, Prägung, etc.) vermieden werden. Erkundigen Sie sich im Vorfeld bei Ihrem/Ihrer Verkäufer/in.

Auflösung
Farbige Abbildungen sollten, bezogen auf das ­Endformat, eine Auflösung von mindestens 300 dpi haben. 
Eine Auflösung von über 450 dpi (bei farbigen Motiven) erhöht die Druckqualität aufgrund der Rasterung nicht und sollte für einen reibungslosen Ablauf vermieden werden. Für Strichzeichnungen (Bitmap) empfehlen wir eine Auflösung von 1200 dpi.

Wir behalten uns vor, den Mehraufwand, der durch die Verarbeitung von gelieferten Druckdaten mit Auflösungen über 450 dpi entsteht, gesondert in Rechnung zu stellen.

Farben
Liefern Sie Ihre Daten bitte in den Prozessfarben CMYK, gegebenenfalls plus Sonderfarben. Achten Sie bei der Verwendung von Sonderfarben auf eindeutige Farb­bezeichnungen (HKS 93 K, PANTONE Cool Gray 9, etc.).

Nach Rücksprache lassen sich auch medienneutrale ­Daten (RGB, Lab) verarbeiten. Zwingend erforderlich sind in diesem Fall korrekt profilierte Daten, farbverbindliche Proofs und eine intensive Abstimmung. Die Verarbeitung medien­neutraler Daten kann unter Umständen zu un­vorhergesehenen ­Er­gebnissen führen.

Farbprofil
Die Ausgabebedingung richtet sich nach dem ver­wendeten Auflagenpapier. Standardprofile für die unterschiedlichen Papierklassen erhalten sie kostenlos unter http://www.eci.org/de/downloads

Fogra 39 – ISO Coated v2 300% (ECI)
Glänzend oder matt gestrichenes, weißes, holzfreies Bilderdruckpapier
(Papiertypen 1 und 2)

Fogra 47 – PSO Uncoated ISO 12647 (ECI)
Ungestrichene, weiße Offsetpapiere (Papiertyp 4)

Fogra 51 – PSO Coated v3
Premium gestrichenes Papier (Premium coated)

Fogra 52 – PSO Uncoated v3
Akzidenzoffset, holzfrei, ungestrichenes, weißes Papier

Bei der Verwendung von Spezialpapieren halten Sie 
diesbezüglich bitte Rücksprache mit Ihrem/Ihrer 
Verkäufer/in – sie helfen Ihnen gern weiter.

Maximaler/minimaler Farbauftrag
Die Ausgabebedingung definiert auch den maximalen Farbauftrag.

Fogra 39: max. 330%
Fogra 47: max. 300%
Fogra 51: max. 300%
Fogra 52: max. 300%

Beachten Sie, dass nicht fachgerechte Bildkorrekturen zu überhöhtem Farbauftrag führen. Auch für technische Töne (Vektorgrafiken, Texte, etc.) sind diese Grenzwerte zu berücksichtigen.

Tonwerte unter 3% haben kein stabiles Druckverhalten und sollten vermieden werden.

Farbverbindliche Proofdrucke
Gültige Proofdrucke erhöhen die Produktionssicherheit. Sie beinhalten einen Fogra-Medienkeil CMYK und sind an die Ausgabebedingung des Auflagenpapiers angepasst.

Veredelung
Bestimmte Veredelungsarten stellen unter Umständen gesonderte Anforderungen an die Daten. Setzen Sie sich frühzeitig mit uns in Verbindung um individuelle Fragen zu stellen. Wir helfen Ihnen gern dabei Ihre Daten optimal aufzubereiten.

Datenprüfung
Angelieferte Daten werden von uns nach Richtlinien der technischen Umsetzbarkeit überprüft.

Die Vollständigkeit und sachliche Richtigkeit Ihrer Daten liegt außerhalb unserer Verantwortung. Aus rechtlichen Gründen werden am gelieferten Daten­bestand ohne Ihre Zustimmung keine inhaltliche Änderungen vorge­nommen.

Auf Wunsch können Sie die Inhalte auch von unserem Korrektorat lesen lassen.

Korrekturseiten
Senden Sie uns im Korrekturfall nur die Daten der auszutauschenden Seiten. Korrekturseiten werden seitenweise berechnet.

Datenübertragung
E-Mail
daten@kunst-undwerbedruck.de

FTP
Zugangsdaten erhalten Sie von Ihrem/Ihrer Verkäufer/in.

K+W Upload-Portal (gesicherter Upload)
https://transfer.kunst-undwerbedruck.de

Datenträger
DVD, USB-Stick, etc.

Achten Sie vor dem Versand vertraulicher Inhalte darauf, die Daten zu verschlüsseln. Versenden Sie z. B. ein Passwort-geschütztes ZIP-Archiv.

Archivierung
Wir archivieren Ihre Druckdaten generell zwei Jahre.